Verschleißschutz in den Stützpunkten Jänschwalde, Hagenwerder, Lippendorf

Verschleißschutzlösungen für jede Beanspruchung

Produktions- und Förderanlagen unterliegen in ihren verschiedenen Bereichen unterschiedlichen Verschleißbeanspruchungen. Abrasiv-Verschleiß, Prallverschleiß, Temperatur- und Temperaturwechsel, chemische Beanspruchungen, mechanische Belastungen und vieles mehr setzen auf lange Sicht fast jedem Bauteil zu.

Die Kraftwerks-Service Cottbus Anlagenbau GmbH (KSC) übernimmt daher neben

  • dem Aufbringen eines geeigneten Verschleißschutzes z.B. auf Rohrbogen und Membranrohrwänden durch Auftragschweißen bzw. Metallspritzverfahren
  • der Aufarbeitung von Lagerspitzen, Wellen, Laufrädern, Schienen, Anschlägen, Buchsen bzw. Verschleißplatten auch die analytische Bewertung des Verschleißschutzes unter Laborbedingungen.

Optimaler Verschleißschutz bedeutet für KSC, die unterschiedlich beanspruchten Bereiche einer Anlage oder eines Anlagenteils mit genau dem passenden Werkstoff auszukleiden. Dadurch erzielen wir dauerhafte und kostengünstige Lösungen, die den wirtschaftlichen Betrieb der Gesamtanlage sichern.

Die Techniker vom KSC entwickeln für jeden Anwendungsfall kostensparende
Lösungen - für den nachträglichen Schutz ebenso wie für Neuanlagen.
Ein Patentrezept gibt es dabei nicht, aber Erfahrungswerte
aus vielen Jahren praktischer Arbeit von KSC.